Mozartwochereichenhall.de

Alles über Wolfgang Amadeus Mozart und die Mozartwoche!

Mozartwochereichenhall.de header image 2

Islamisches Gebetshaus der Aleviten

Mai 10th, 2009 · Keine Kommentare

Islamisches Gebetshaus der Aleviten
Waldemarstr. 20
10999 Berlin-Kreuzberg
U-Bahn Moritzplatz

In der Türkei leben über 23 Mio. Aleviten. In Deutschland schätzt man die Zahl bei 700.000, in Berlin bei 40.000. Das Alevitentum in Anatolien formte sich zwischen 13. und 16. Jahrhundert. Da viele Aleviten in Anatolien bis zum Propheten Abraham verbunden blieben und die geschichtliche sowie religiöse Entwicklung ihres Landes maßgeblich beeinflussten, unterscheiden sie sich sowohl von ortodox-islamischen Sunniten als auch von iranischen Schiiten. Ein Gegensatz sowohl zur sunnitischen als auch zur schiitischen Ortodoxie besteht darin, daß die anatolischen Aleviten die Scharia, das islamische Rechtssystem für religiöse und weltliche Angelegenheit, nicht als das Wort Gottes akzeptieren. Auffallend ist vor allem die grundsätzliche Ablehnung der Gewalt, die Gleichstellung von Frauen und Männern in ihren Gemeinden, die Bewahrung von matriarchalen Familienstrukturen, die Überlieferung des Glaubens und der Kultur durch Dichter und Saz- Spieler. Der Ursprung des alevitischen Glaubens geht in die Frühzeit des Islams zurück und differiert von der Lehre des sunnitischen Islams in der Türkei und des schiitischen Islams im Iran – die Aleviten in Deutschland verstehen sich als eine religionskulturelle Gruppe, die im islamischen Kulturraum einen eigenständigen Glaubensinhalt entwickelte.

Tags: Gotteshäuser

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse ein Kommentar

*